Projekt Искра 111M

Netzteil ISKRA 111m
Netzteil ISKRA 111m

Gebaut: Irgendwann nach Mai 1982 in der UDSSR
Gewicht: ca 7kg
Was? Ein Tischrechner, eine Искра 111M!
Schon beim Bau des Gerätes war es technisch veraltet, aber zumindest wurden schon Mikrochips verbaut ;-)
Vor ein paar Monaten ist das Ding aus der Ukraine hier aufgeschlagen – in einem ziemlich desolaten Zustand. Durch den Transport hat sich eine größere Spule im Transformator losgerissen (aus einer Plastikhalterung aus, nach 30 Jahren, entsprechend sprödem Material) und dort etwas randaliert: Zwei kleine Spulen und ein Kondensator sind abgerissen und das Gehäuse der Sicherung war demoliert. Schaltpläne für das Gerät hatte ich nicht gefunden, trotzdem konnte man erahnen, welche Teile wo zu Hause sind. Nach etwas Bastelei lieferte es endlich wieder Strom – und das Gerät funktionierte kurzzeitig.

In Betrieb
In Betrieb

Vermutlich durch ausgetrocknete Kondensatoren war die Ansteuerung der Röhren nicht mehr korrekt: Die 7 und die 9 wurden gleichzeitig angesprochen und auch die Befehlseingabe verhielt sich merkwürdig. Sobald man eine Operator-Taste mehrfach betätigte, schalteten sich die Röhren ab.
22 Kondensatoren (wenn ich keinen übersehene habe) sind in der Maschine verbaut – alle mindestens 32 Jahre alt. Diese will ich nun nach und nach durch neue ersetzen – optisch ein krasser Stilbruch. Was auch interessant ist: Die Aktion zeigt sehr schön den technischen Fortschritt innerhalb von mehr als 30 Jahren, wenn man alleine die Größe der Kondensatoren vergleicht. Zumindest dürften sie dann die modernsten Teile in der ISKRA 111M sein ;-)

7 und 9 gleichzeitig
7 und 9 gleichzeitig
Aus alt mach neu - aus Platzgründen müssen die Kondensatoren fast liegen
Aus alt mach neu – aus Platzgründen müssen die Kondensatoren fast liegen
Alt und das moderne Pendant
Alt und das moderne Pendant

5 thoughts on “Projekt Искра 111M

  1. Hallo, bitte, was hast du getan, um das Problem der 7 und 9 gleichzeitig zu lösen? Vielen Dank.

    1. Leider habe ich das Problem nicht wirklich lösen können – die Schaltbilder die ich gefunden habe halfen nicht weiter. Und weiter Dokumentationen zu finden ist echt schwierig.

Comments are closed.